Wann sind blaue Flecken schwerwiegend und entstehen blaue Flecken aus Wut?

Mohamed Elsharkawy
2024-02-17T20:11:46+00:00
allgemeine Informationen
Mohamed ElsharkawyKorrektor: Administrator28. September 2023Letztes Update: vor 3 Monaten

Wann sind blaue Flecken ernst?

Blutergüsse können in manchen Fällen ein Hinweis auf einen schwerwiegenden Gesundheitszustand sein. Obwohl die meisten blauen Flecken normal und nicht schwerwiegend sind, gibt es einige Fälle, in denen Sie Ihren Arzt kontaktieren sollten.

Eine Person mit blauen Flecken sollte in mehreren Fällen einen Arzt aufsuchen, darunter:

  1. Blutergüsse bleiben über einen längeren Zeitraum bestehen: Wenn Blutergüsse über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben, ohne abzuklingen oder sich zu bessern, sollte ein Arzt konsultiert werden, um den Zustand zu beurteilen und mögliche Ursachen zu ermitteln.
  2. Bluterguss mit starken Schmerzen: Wenn der Bluterguss starke und unerträgliche Schmerzen verursacht, kann dies ein Hinweis auf eine schwerwiegendere Verletzung sein, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert.
  3. Blutergüsse an empfindlichen Stellen wie Kopf oder Bauch: Wenn Sie an einer empfindlichen Stelle wie Kopf oder Bauch einen blauen Fleck bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es besteht möglicherweise Lebensgefahr für die verletzte Person und erfordert eine sofortige Untersuchung und Behandlung.
  4. Blutergüsse, die mit ungewöhnlichen Blutungen einhergehen: Wenn Sie an ungewöhnlichen Blutungen leiden, die mit einem blauen Fleck einhergehen, wie z. B. Zahnfleischbluten, häufiges Nasenbluten oder Blut im Urin oder Stuhl, sollten Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt kontaktieren.

Diese Symptome können auf ein ernstes Gesundheitsproblem hinweisen, beispielsweise auf eine Blutgerinnungsstörung oder eine Blutkrankheit.

Unterschätzen Sie nicht jede Art von Bluterguss, der mit abnormalen Symptomen einhergeht oder starke Schmerzen verursacht. Es ist wichtig, bei Bedarf ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Anweisungen Ihres Arztes für eine angemessene Diagnose und Behandlung zu befolgen.

Bild 18 – Echo of the Nation-Blog

Welche Arten von blauen Flecken gibt es? 

  1. Subkutane Blutergüsse: Dies ist die häufigste Art von Blutergüssen und schädigt die Haut nicht direkt. Unter der Oberfläche sammelt sich Blut und die Farbe des blauen Flecks reicht von Rot über Lila bis Blau. Diese blauen Flecken sind oft schmerzlos und verschwinden nach einiger Zeit.
  2. Muskelprellungen: Diese Prellungen treten in den Muskeln unter der Haut auf. Aus beschädigten Blutgefäßen tritt Blut in die Muskeln aus, wodurch der Bluterguss größer wird. Diese Prellungen sind schwerwiegender und schmerzhafter als direkte subkutane Prellungen.
  3. Knochenprellungen: Dies ist die schwerste und schmerzhafteste Art der Prellung, bei der der Knochen direkt getroffen wird. Die den Knochen umgebenden Blutgefäße brechen, wodurch sich Blut unter der Oberfläche ansammelt. Diese blauen Flecken erscheinen rot, blau oder schwarz.

Die Dauer und Schwere der Blutergüsse hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von der Schwere der Verletzung. Blutergüsse können Tage bis Monate anhalten, bevor sie vollständig verschwinden.

Bei einer Prellung können einige zusätzliche Symptome auftreten, wie z. B. Taubheitsgefühl im Bein oder Arm und Schwierigkeiten beim Bewegen. Wenn sich die Symptome verschlimmern oder der Bluterguss längere Zeit ohne Besserung anhält, kann es notwendig sein, einen Arzt aufzusuchen.

Wie viele Tage dauert es, bis blaue Flecken verschwinden?

Die Heilung von Prellungen dauert eine gewisse Zeit, abhängig von der Stelle, an der die Verletzung aufgetreten ist, und ihrer Schwere. Obwohl kleinere Blutergüsse schnell abklingen, können stärkere Blutergüsse innerhalb von etwa zehn Tagen wieder ihre normale Farbe annehmen. Danach erhält die Haut in etwa zwei Wochen ihre natürliche Farbe zurück.

Halten die Blutergüsse länger als zwei Wochen an, müssen die notwendigen medizinischen Behandlungen in Anspruch genommen werden. Eine dieser Behandlungen besteht darin, sofort einen Eisbeutel auf den blauen Fleck aufzulegen. Die Heilung dauert in der Regel etwa zwei Wochen.

Bei Augenprellungen dauert die Heilung normalerweise zwei Wochen. Abhängig von der Schwere der Verletzung, dem Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand kann es länger oder kürzer dauern. Bei Prellungen im Gesicht und unter den Augen handelt es sich um relativ leichte Prellungen, die innerhalb von drei bis fünf Tagen von selbst abheilen.

Andererseits können Sie etwa 5–10 Tage nach der Verletzung das Auftreten brauner oder gelber Blutergüsse bemerken. Diese neue Farbe wird durch bestimmte Substanzen erreicht, die der Körper bei der Zersetzung des im betroffenen Bereich gesammelten Blutes produziert.

Obwohl manche Prellungen monatelang anhalten können, absorbiert der Körper während der Heilungsphase das geronnene Blut. In manchen Fällen ist es möglich, nach zwei Tagen mehrmals täglich für mehrere Minuten ein warmes Handtuch auf die blauen Flecken zu legen, da dies der Haut hilft, Blut schneller aufzunehmen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Bild 20 – Echo of the Nation-Blog

Welche Krankheiten verursachen blaue Flecken im Körper?

  1. Blutungsstörungen: wie Hämophilie, Thrombozytopenie oder Mangel an Gerinnungsfaktoren. Diese Erkrankungen beeinträchtigen die Fähigkeit des Blutes, sich zu verdünnen und zu gerinnen, was zu übermäßigen Blutungen in tiefes Gewebe führt. Menschen mit diesen Krankheiten müssen die Anweisungen des Arztes befolgen und verschriebene Medikamente einnehmen, um ihre Gesundheit vor möglichen Komplikationen zu schützen.
  2. Genetische Erkrankungen: etwa die Gerinnungsstörung, eine erbliche Erkrankung, bei der der Körper an einem Mangel an einem der Gerinnungsfaktoren leidet. Menschen mit dieser Krankheit entwickeln übermäßige Blutungen im tiefen Gewebe.
  3. Wirkung von Medikamenten: Die Einnahme einiger Medikamente kann zu Blutergüssen führen. Wenn Medikamente die Ursache sind, kann das Auftreten von Blutergüssen mit Verdauungsstörungen wie Blähungen, Blähungen, Schmerzen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung einhergehen.
  4. Krebs: Blaue Flecken sind selten ein Hinweis auf bestimmte Krebsarten wie Leukämie, bei denen eine große Menge abnormaler Blutzellen produziert wird. Neben Leukämie kann Vaskulitis eine der möglichen Ursachen für Blutergüsse im Körper sein und mit dem Auftreten blauer Flecken auf der Haut einhergehen, die auf eine Entzündung der Blutgefäße, Kurzatmigkeit, Taubheitsgefühl in den Extremitäten usw. zurückzuführen sind Magengeschwüre.
  5. Diabetes: Ein hoher Blutzuckerspiegel kann zu Schäden an den Blutgefäßen und dem Auftreten von Blutergüssen am Körper führen.

Sind blaue Flecken ein Symptom eines Schlaganfalls?

Prellungen sind blaue oder dunkle Flecken, die infolge eines Traumas oder einer Verletzung auf der Haut entstehen können und bei denen sich Blut unter der Haut ansammelt. Diese blauen Flecken sind oft nicht schwerwiegend und verschwinden mit der Zeit. In einigen Fällen können Blutergüsse jedoch auf Probleme mit der Blutgerinnung hinweisen.

  • Wiederholter Kontakt mit großen Blutergüssen, insbesondere wenn der Bluterguss am Rumpf, am Rücken oder im Gesicht auftritt oder wenn der Bluterguss ohne bekannten Grund auftritt.
  • Wenn Sie keine anderen Symptome einer übermäßigen Blutung haben, wie z. B. Zahnfleischbluten oder Blut im Urin oder Stuhl.
  • Wenn bei Ihnen zusätzlich zu Blutergüssen neue neurologische Symptome auftreten.

Um die Erkrankung zu diagnostizieren, kann der Arzt Labortests wie die Untersuchung des Blutgerinnungsgrads und spezielle Gentests empfehlen.

Einige andere Ursachen für Blutergüsse sind:

  • Erhöhte Blutflüssigkeit: Krankheiten, die die Blutflüssigkeit erhöhen, können ein Grund für das Auftreten von blauen Flecken oder blauen Flecken am Körper sein.
  • Blutungsstörungen: Einige Krankheiten, die die Gerinnungsfähigkeit des Blutes beeinträchtigen, können Blutergüsse verursachen.
  • Nehmen Sie einige Nahrungsergänzungsmittel ein: Einige Nahrungsergänzungsmittel können die Blutgerinnung beeinträchtigen und Blutergüsse verursachen.

Obwohl Blutergüsse ein Zeichen für Blutgerinnungsprobleme sein können, bedeuten sie nicht unbedingt, dass ein Blutgerinnsel aufgetreten ist. Sie sollten einen Arzt aufsuchen, um den Zustand zu überprüfen und andere mögliche Ursachen auszuschließen.

Was ist die Ursache für plötzliche Blutergüsse?

Die Ursache für plötzlich auftretende blaue Flecken am Körper kann vielfältig sein. Online verfügbaren Informationen zufolge ist ein Vitaminmangel im Körper einer der häufigsten Gründe für das Auftreten von Blutergüssen, da einige Vitamine eine wichtige Rolle bei der Heilung und Blutgerinnung des Körpers spielen. Daher ist ein Mangel an diesen Vitaminen eine mögliche Ursache für Blutergüsse.

Blutergüsse können auch durch Durchblutungsstörungen wie Krampfadern, Thrombozytenfunktionsstörungen, Blutkrankheiten und Gerinnungsstörungen verursacht werden. Diese Störungen können zu Schäden und Rupturen der Blutgefäße unter der Haut führen, was zu Blutaustritt und Blutergüssen führen kann.

Weitere mögliche Gründe für das Auftreten plötzlicher Blutergüsse am Körper sind laut Quellen genetische Veranlagung, chronische Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Bluterkrankungen und die Einnahme bestimmter Medikamente.

Experten weisen außerdem darauf hin, dass hormonelle Schwankungen eine häufige Ursache für plötzliche Blutergüsse sein können, insbesondere wenn bei Frauen der Östrogenspiegel abnimmt.

Um die genaue Ursache der Blutergüsse zu ermitteln, sind möglicherweise zusätzliche Tests erforderlich, um mögliche Ursachen aufzudecken. Wenn daher plötzliche Blutergüsse häufig oder aus unerklärlichen Gründen auftreten, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren, um den Zustand zu beurteilen und gegebenenfalls eine geeignete Behandlung einzuleiten.

Entstehen blaue Flecken aus Wut?

Obwohl es keine eindeutigen Forschungsergebnisse gibt, die einen direkten Zusammenhang zwischen Traurigkeit und dem Auftreten von blauen Flecken belegen, gibt es einige Faktoren, die bei Traurigkeit oder extremem Stress zum Auftreten von blauen Flecken beitragen können. Einer dieser Faktoren ist ein hohes Maß an Stress und Anspannung, die dazu führen können, dass die Blutgefäße unter der Haut schrumpfen und beschädigt werden, wodurch sie anfälliger für Verletzungen und Blutergüsse werden.

Es ist erwähnenswert, dass Frauen tendenziell häufiger an Depressionen leiden als Männer, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass blaue Flecken plötzlich oder aus unerklärlichen Gründen auftreten. Einige Medikamente zur Behandlung von Depressionen, wie zum Beispiel Antidepressiva, können ebenfalls die Blutkonsistenz beeinflussen und die Wahrscheinlichkeit von Blutergüssen erhöhen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass bei unerklärlichen oder anhaltenden Blutergüssen ein Arzt zur Untersuchung gebracht werden sollte. Prellungen können die Folge anderer Ursachen sein, die nichts mit der Störung zu tun haben, etwa Sportunfälle, Autounfälle oder sogar Muskelzerrungen.

Wie verschwinden blaue blaue Flecken?

  1. Verwenden Sie Kaltwasserkompressen: Wenn eine Verletzung oder ein Trauma auftritt, legen Sie 15 bis 30 Minuten lang Kaltwasserkompressen auf die betroffene Stelle auf. Sie können zu Hause erhältliche Eisbeutel oder einen in ein sauberes Tuch gewickelten gefrorenen Eisbeutel verwenden. Diese Methode wird regelmäßig wiederholt, um Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren.
  2. Verwendung von verdauungsförderndem Bromelain: Ananas und Papaya enthalten ein Verdauungsenzym namens Bromelain, das Proteine ​​weich macht, die Blut und Flüssigkeiten unter der Haut einschließen. Daher wird empfohlen, diese Früchte regelmäßig zu essen, um die Heilung blauer Prellungen zu beschleunigen.
  3. Verwendung von Petersilie: Die Petersilienblätter zerdrücken und auf die verletzte Stelle legen. Petersilie lindert Blutergüsse und spendet Wärme für die betroffene Stelle.
  4. Anlegen warmer Kompressen: Zwei Tage nach der Verletzung können zehn Minuten lang warme Wasserkompressen auf die betroffene Stelle gelegt werden. Mit Wasser vermischter Apfelessig kann als warme Kompresse verwendet werden.

Was ist die beste Behandlung für Prellungen?

1- Verwendung von Salben und Cremes: Es können Salben und Cremes verwendet werden, die Bromelain enthalten, da diese entzündungshemmend wirken und Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse lindern.

2- Eistherapie: Eis hilft, die Durchblutung im betroffenen Bereich zu reduzieren, da Eis zur Kühlung der Blutgefäße beiträgt, was zu einer Verringerung der austretenden Blutmenge führt und somit zur Linderung von Schmerzen und Schwellungen beiträgt.

3- Wärmetherapie: Wärme wird verwendet, um die Blutzirkulation zu beschleunigen und die Durchblutung des betroffenen Bereichs zu verbessern. Um den blauen Fleck zu erhitzen, können beispielsweise warme Bäder oder heiße Handtücher verwendet werden.

4- Ruhe: Druck oder übermäßige Bewegung im betroffenen Bereich sollten für einen bestimmten Zeitraum vermieden werden, um die Heilung zu erleichtern und Schmerzen zu lindern.

5- Hochlagern des betroffenen Bereichs: Ein Kissen oder ein erhöhtes Kissen kann unter den betroffenen Bereich gelegt werden, um Schwellungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern.

6- Druck auf die betroffene Stelle: Mit einem Kompressionsverband kann leichter Druck auf die betroffene Stelle ausgeübt werden, um die übermäßige Blutausbreitung und Schwellung zu reduzieren.

7- Schmerzmittel: Bei starken Schmerzen können in der Apotheke erhältliche Schmerzmittel eingesetzt werden, um die mit Prellungen verbundenen Schmerzen zu lindern.

8- Medizinische Maßnahmen: Im Falle schwerer Blutergüsse oder wenn diese über einen längeren Zeitraum ohne Besserung anhalten, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um eine angemessene Behandlung zu erhalten und sicherzustellen, dass keine weiteren schweren Verletzungen vorliegen.

Ist eine Behandlung von Blutergüssen ohne Rücksprache mit einem Arzt möglich?

Wenn ein Bluterguss auftritt, reißen die Blutgefäße unter der Haut, wodurch Blut austritt und sich unter der Haut sammelt, wodurch diese blau oder schwarz wird. Der Bluterguss verschwindet normalerweise allmählich, da der Körper das unter der Haut angesammelte Blut aufnimmt.

Es gibt jedoch einige Methoden, die angewendet werden können, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und die mit der Prellung verbundenen Schmerzen zu lindern, ohne dass ein Arztbesuch erforderlich ist. Unter diesen Methoden:

  1. Anlegen von Kaltkompressen: Kaltkompressen oder Kaltgelpads können mehrmals täglich für 15–20 Minuten auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Kalte Kompressen reduzieren die Schwellung der betroffenen Stelle und lindern Schmerzen.
  2. Einsatz von Schmerzmitteln: Zur Linderung der mit Prellungen einhergehenden Schmerzen können rezeptfreie Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen eingesetzt werden. Sie sollten jedoch die Anweisungen auf der Packung befolgen und von einer übermäßigen Verwendung absehen.
  3. Ruhe: Der verletzten Stelle sollte Ruhe gegeben werden und jede Aktivität, die den Schmerz verschlimmern oder die Blutergüsse verstärken könnte, sollte vermieden werden.
Kurzlink

Hinterlasse einen Kommentar

Sie werden nicht Ihre E-Mail-Adresse veröffentlicht.الحقول الإلزامية مشار إليها ب *


Kommentarbedingungen:

Sie können diesen Text im "LightMag Panel" bearbeiten, um ihn an die Kommentarregeln auf Ihrer Website anzupassen