Wann sollte ich meinem Kind Joghurt geben und erhöht Joghurt das Gewicht des Babys?

Mohamed Elsharkawy
allgemeine Informationen
Mohamed ElsharkawyKorrektor: Nancy28. September 2023Letztes Update: vor 8 Monaten

Wann gebe ich meinem Kind Joghurt?

Viele Ärzte haben Empfehlungen dazu abgegeben, wann Joghurt bei Kindern eingeführt werden sollte. Bemerkenswert ist, dass Kuhmilch für Kinder unter 7 oder 8 Monaten verboten ist, dem Kind jedoch Joghurt gegeben werden kann, sofern dieser frei von Zusatzstoffen und vollfett ist.

Andererseits ist es besser, Kindern vor dem Alter von 9 Monaten keinen Joghurt zu geben. Einige Mütter erinnern sich vielleicht daran, dass sie ihre Kinder im Alter von sechs Monaten impfen ließen und die Ärzte sie nach ihrer Ernährung fragten und sie beim Wort „Joghurt“ innehielten.

Ärzte haben geantwortet, dass es nicht schadet, Kindern ab einem Alter von 6 Monaten Joghurt anzubieten, und dass dieser in ihre täglichen Mahlzeiten aufgenommen werden kann. Sie betonen, dass verschiedene Arten von Lebensmitteln nach und nach serviert werden sollten und dass Lebensmittel nicht in großen Mengen in einer Mahlzeit gemischt werden sollten. Der empfohlene Zeitraum für die Einführung von Joghurt liegt zwischen 9 und 10 Monaten.

Die meisten Kinderärzte empfehlen die Einführung von Joghurt bei Säuglingen ab einem Alter von 7 oder 8 Monaten, nachdem sie zunächst mit der Einführung von Gemüse, Obst und Getreide begonnen haben. Ärzte glauben, dass Joghurt sich positiv auf die Gesundheit von Kindern auswirkt, da er Proteine ​​und Mineralien enthält.

Allerdings sollten Medikamente oder Rezepte für ein Kind nur nach Rücksprache mit einem Arzt und Befolgen seiner Empfehlungen eingenommen werden. Joghurt gilt als sicheres Lebensmittel für Säuglinge und kann dem Kind vor dem Alter von 8 Monaten verabreicht werden, sofern in der Familie keine Allergien dagegen vorliegen.

Generell kann dem Kind zu Beginn des sechsten Monats Joghurt als wichtige Softmahlzeit angeboten werden, die zur Aufnahme in die erste Lebensmittelliste des Kindes empfohlen wird.

Wann können Sie Ihrem Kind Joghurt anbieten – informieren Sie sich

Welche Vorteile hat Joghurt für Kleinkinder?

Joghurt ist eine ausgezeichnete Proteinquelle, die beim Muskelaufbau und der Entwicklung des Immunsystems bei Säuglingen hilft. Joghurt enthält außerdem gesunde Fette, die die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems fördern.

Dank seiner Anwesenheit im Joghurt erhält Ihr Kind eine wichtige Quelle für Kalzium und Kalium, die zum Aufbau und zur Stärkung von Knochen und Zähnen beitragen. Joghurt enthält außerdem Vitamin D, das für die Kalziumaufnahme und eine gesunde Knochenbildung notwendig ist.

Einer der besten Vorteile von Joghurt für Säuglinge ist die Unterstützung der Verdauungsgesundheit. Die im Joghurt enthaltenen Wirkstoffe helfen, Eiweiß und Laktose leichter zu verdauen, wodurch Verdauungsprobleme vermieden werden.

Außerdem trägt Joghurt dazu bei, das Risiko von Allergien bei Säuglingen zu verringern. Wenn Joghurt regelmäßig konsumiert wird, kann er nahrungsmittelbedingte Allergieprobleme reduzieren.

Joghurt eignet sich hervorragend als Snack und Zwischenmahlzeit für Kleinkinder. Es ist ein köstliches Lebensmittel und voller Nährstoffe, die für ihr Wachstum sowie ihre körperliche und geistige Entwicklung notwendig sind.

Um sicherzustellen, dass Sie die Vorteile von Joghurt voll ausschöpfen, wird empfohlen, den Verzehr von handelsüblichem Joghurt zu vermeiden, der zugesetzten Zucker und andere ungesunde Zusatzstoffe enthält. Stattdessen ist es besser, Joghurt zu Hause mit entrahmter Büffelmilch zuzubereiten, da dies eine sichere Möglichkeit ist, alle notwendigen Nährstoffe für das Baby zu erhalten.

Ist Joghurt für XNUMX Monate alte Kinder erlaubt?

Zunächst wird empfohlen, Joghurt mit Bedacht einzuführen, nachdem Sie dem Kind zunächst Gemüse, Obst und Getreide vorgestellt haben. Wählen Sie am besten die Art der Milch aus, die für die Joghurtherstellung verwendet wird, und überprüfen Sie deren Herkunft. Auf Mischjoghurt, der sowohl Büffel- als auch Kuhmilch enthält, sollten Sie verzichten, da dieser ein Risiko für die Gesundheit des Kindes darstellt.

Zweitens ist es vorzuziehen, während des Joghurtverzehrs keine Milch einzuführen, da Milcheiweiß in diesem Zeitraum für das Verdauungssystem von Kindern schwierig sein kann. Daher ist es in dieser Zeit vorzuziehen, Joghurt als sichere und gesunde Alternative anzubieten.

Sie sollten jedoch in Betracht ziehen, einen Facharzt zu konsultieren, bevor Sie Säuglingen in diesem Alter Joghurt anbieten. Kinder können gegen einige Inhaltsstoffe im Joghurt, wie Laktose oder Milch, allergisch sein. Deshalb müssen Sie die Reaktion des Kindes testen, wenn Sie ihm zum ersten Mal Joghurt anbieten, und auf Anzeichen einer Allergie achten.

Wie viele Behälter Joghurt pro Tag für ein Kleinkind?

Ein Kind im Alter zwischen 8 und 12 Monaten sollte eine begrenzte Menge Joghurt pro Tag essen. Der Joghurtkonsum von Kindern sollte in diesem Zeitraum ein Viertel (1/4) einer Tasse nicht überschreiten.

Es ist wichtig, das Baby vom Stillen auf feste Nahrung umzustellen, da dieser Übergang ein sehr wichtiger Schritt ist. Um also die Frage zu beantworten, wie viele Dosen Joghurt pro Tag ein Kind braucht, müssen Sie diese wichtige Transformation sicherstellen.

Das Kind beginnt im Alter von sechs Monaten, Joghurt zu essen, und es wird empfohlen, ihm zunächst eine kleine Menge von nicht mehr als einem Esslöffel, was zwanzig Gramm entspricht, zu geben. Die Menge kann schrittweise, Tag für Tag, entsprechend der Verträglichkeit und Fähigkeit des Kindes, Joghurt zu essen, erhöht werden.

Andererseits gehört Joghurt zu den Nahrungsmitteln, die sich positiv auf die Gesundheit des Kindes auswirken, da es Kalzium sowie wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthält. Es wird jedoch nicht empfohlen, mehr als einen kleinen Behälter Naturjoghurt pro Tag zu sich zu nehmen.

Wann biete ich Säuglingen Joghurt an und wie? | Super Mama

Wann isst ein Kind Joghurt mit Früchten?

Für den Verzehr von Joghurt mit Früchten gelten besondere Bedingungen, da das Kind nach Vollendung des sechsten oder siebten Lebensmonats mit dem Verzehr von Joghurt beginnen sollte, nachdem ihm gekochtes Gemüse und Obst angeboten wurde. Es ist vorzuziehen, dass der Joghurt vollfett ist, damit er die Fette enthält, die für die Entwicklung eines gesunden Körpers des Kindes notwendig sind.

Es ist möglich, dem Kind ab dem sechsten Monat Joghurt anzubieten, da es in diesem Alter als nützliches und sehr geeignetes Nahrungsmittel für Säuglinge gilt. Joghurt kann mit den meisten anderen Nahrungsmitteln gegessen werden, die einem Baby angeboten werden.

Die meisten Kinderärzte empfehlen auch die Einführung von Joghurt bei Säuglingen im Alter von etwa sieben oder acht Jahren, nachdem diese nach und nach begonnen haben, Gemüse, Obst und Getreide als Teil ihrer Ernährung zu sich zu nehmen. Dies trägt dazu bei, den Nährwert ihrer Mahlzeiten zu erhöhen und liefert die für ihr Wachstum notwendigen Proteine ​​und Kalzium.

Daher können Mütter von Kindern ihre Kinder dazu ermutigen, gemeinsam Joghurt und Obst zu essen, damit sie das für ihren Körper notwendige Kalzium und Proteine ​​erhalten, egal, ob es sich um Säuglinge im Alter von sieben Monaten oder um Kinder darüber handelt.

Ab dem vierten Lebensmonat kann auch Joghurt zu den Mahlzeiten von Kindern hinzugefügt werden, da dem Kind nach und nach beigebracht wird, ihn zu essen und angemessen zu servieren.

Jüngste Empfehlungen betonen, wie wichtig es ist, Säuglingen ab dem Alter von 4 bis 6 Monaten Joghurt als Teil ihrer gesunden Ernährung zu geben, ohne wie früher üblich bis zum Abschluss des Jahres zu warten.

Verursacht Joghurt bei Säuglingen Koliken?

Joghurt enthält gute Bakterien, die die Verdauung erleichtern. Allerdings kann Joghurt in bestimmten Fällen bei Säuglingen Koliken verursachen. Wenn beispielsweise Joghurt verunreinigt oder verdorben ist, kann es zu einer Vergiftung kommen und bei Säuglingen zu Koliken führen.

Wenn bei der Verabreichung von Joghurt an Säuglinge unangemessene Maßnahmen ergriffen werden, kann die Verwendung von Salz oder Zitrone den Magen zusätzlich reizen. Säfte, Limonaden, Softdrinks, Tee, Sportgetränke und koffeinhaltige Getränke sollten bei Säuglingen und Kleinkindern gemieden werden, da dies das Risiko einer Gastritis erhöht.

Andererseits wird angenommen, dass Joghurt bei kleinen Kindern zu einer erhöhten Gasbildung führen kann. Einige Studien deuten darauf hin, dass das Verdauungssystem des Kindes die in Joghurt enthaltene Laktose möglicherweise nicht verträgt, was zu vermehrten Blähungen und Koliken führt. Allerdings müssen Ärzte und Ernährungsberater konsultiert werden, bevor eine Entscheidung über die Aufnahme von Joghurt in die Ernährung von Säuglingen getroffen wird.

Aber eine wichtige Erinnerung: Joghurt hat viele gesundheitliche Vorteile für Kinder. Die Probiotika in Joghurt fördern die Verdauungsgesundheit von Säuglingen und können Blähungen und Koliken reduzieren.

Es ist erwähnenswert, dass gemäß medizinischen Richtlinien empfohlen wird, Kindern ab einem Alter von 6 Monaten Joghurt anzubieten. Trotz seiner gesundheitlichen Vorteile ist in diesem Alter Vorsicht geboten, wenn man Joghurt nicht gibt. Bevor Sie Joghurt in die Ernährung Ihres Säuglings aufnehmen, sollten Sie unbedingt einen Kinderarzt konsultieren.

Wann isst ein Baby Joghurt - Egy Press

Erhöht Joghurt das Gewicht des Babys?

Studien zeigen, dass Joghurt die Verdauung fördert, die Immunität des Körpers stärkt und auch als wirksames Mittel zur Behandlung von Magenproblemen gilt. Daher gilt Volljoghurt als wichtige Option zur Gewichtszunahme und Gesundheit von Säuglingen, da er Kalzium sowie die notwendigen Vitamine und Mineralstoffe enthält.

Andererseits ist Joghurt ein bezauberndes Naturgetränk für dünne und untergewichtige Kinder. Es liefert ihnen nahrhafte Kalorien und trägt zu einer gesunden Gewichtszunahme bei.

Studien zeigen auch, dass der Verzehr von Joghurt dazu beitragen kann, dass sich Zähne und Knochen von Säuglingen schnell und gesund entwickeln. Zusätzlich zu den anderen unerwarteten Vorteilen, wie z. B. der Unterstützung eines übergewichtigen Kindes beim Abnehmen, liegt dies daran, dass das im Joghurt enthaltene Protein über viele Stunden hinweg zu einem Sättigungs- und Sättigungsgefühl beiträgt.

Allerdings sollten Eltern einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, wenn sie Säuglingen Joghurt anbieten. Es enthält einen hohen Anteil an Kalorien und Fett und kann daher bei wiederholtem Verzehr großer Mengen zu einer Gewichtszunahme führen. Bei manchen Kindern kann es auch zu Allergien oder Verdauungsstörungen führen.

Hilft Joghurt einem Baby beim Schlafen?

Milchprodukte wie Joghurt, Milch und Käse enthalten Tryptophan, das dazu beiträgt, die Sekretion von Chemikalien zu erhöhen, die dem menschlichen Körper beim Schlafen helfen. Darüber hinaus enthält Joghurt einen Vitamin-B-Komplex, der den Schlaf fördert und dabei hilft, die Nerven zu beruhigen und die Muskeln zu entspannen.

Wenn ein Kind ausreichend schläft, ist es gesund und ausgeruht und kann sich angemessen auf die täglichen Aktivitäten vorbereiten. Darüber hinaus ist Joghurt ein nahrhaftes und wohltuendes Lebensmittel für Kinder, da er auch Kalzium enthält, das zur Stärkung von Knochen und Zähnen beiträgt.

Allerdings sollte Joghurt mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen gegessen werden, damit die darin enthaltenen wohltuenden Substanzen die Nerven beruhigen und den Schlaf verbessern können. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, muss Joghurt regelmäßig konsumiert werden.

Abgesehen von seinen Vorteilen für den Schlaf kann Joghurt sich auch positiv auf das Verdauungssystem auswirken und dabei helfen, das Immunsystem im Allgemeinen zu stärken. Joghurt kann auch zusammen mit anderen Lebensmitteln serviert werden, die dem Kind helfen, ruhig zu schlafen, wie zum Beispiel Bananen, die ebenfalls Tryptophan enthalten, das Sättigungsgefühl steigern und Hunger verhindern.

Wie gebe ich meinem Kind Joghurt?

  1. Beginnen Sie mit dem Angebot von Joghurt: Es wird empfohlen, Säuglingen ab einem Alter von sieben oder acht Monaten Joghurt anzubieten, nachdem sie begonnen haben, andere feste Lebensmittel in ihre Ernährung aufzunehmen. Sie können damit beginnen, kleine Mengen Joghurt anzubieten und diese schrittweise steigern.
  2. Wählen Sie die Joghurtsorte: Wählen Sie vorzugsweise Naturjoghurt, frei von Zusatzstoffen und Zuckerzusatz. Sie können eine Vollfettversion kaufen, um Ihrem Baby den natürlichen Fettgehalt zu bieten, den es in der ersten Phase benötigt.
  3. Allergien erkennen: Manche Kinder reagieren möglicherweise allergisch auf bestimmte Lebensmittel, einschließlich Joghurt. Daher ist es wichtig, nur eine Joghurtsorte anzubieten und drei bis fünf Tage zu warten, bevor man ein neues Lebensmittel einführt. Dies wird Ihnen helfen, die Lebensmittel zu identifizieren, die die Allergie auslösen, falls sie auftritt.
  4. Joghurt aufbewahren: Bewahren Sie Joghurt am besten an einem kühlen Ort auf, z. B. im Kühlschrank oder Gefrierschrank, wenn Sie ihn gerade nicht verzehren. Sie müssen sicherstellen, dass der Joghurt vor dem Verzehr nicht verdirbt.
  5. Fügen Sie keinen Zucker hinzu: Sie sollten vermeiden, dem Joghurt, der Ihrem Kind angeboten wird, Zucker oder Honig hinzuzufügen. Joghurt ist für Kinder von Natur aus lecker, ohne dass süße Substanzen hinzugefügt werden müssen.

Gilt Joghurt als Mahlzeit?

Studien deuten darauf hin, dass Joghurt viele gesundheitliche Vorteile hat und als nützliche Abstinenzmahlzeit gilt. In den ersten Forschungsergebnissen wurde festgestellt, dass Joghurt nützliche Bakterien für den Darm enthält, die dessen Gesundheit verbessern und das Verdauungssystem unterstützen.

Laut der zweiten Studie wurde festgestellt, dass ein herzhaftes Frühstück mit Joghurt beim Abnehmen helfen kann. Da Joghurt fettarm ist, ist er für jeden eine gesunde Wahl.

Es ist erwähnenswert, dass Joghurt täglich frühmorgens auf nüchternen Magen verzehrt werden kann, ohne dass dies negative Auswirkungen auf den Körper hat. Es enthält viele nützliche Nährstoffe für den Körper.

Darüber hinaus gilt Joghurt als ideale Mahlzeit für Suhoor im Monat Ramadan, da Joghurt viele für die Gesundheit notwendige Vitamine und Mineralien wie Kalium, Magnesium, Kalzium und Vitamin D liefert, was die allgemeine Gesundheit während des Fastens verbessert.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass Joghurt das Gedächtnis, die Konzentration und die Aufmerksamkeit fördert und als Anti-Vergesss-Vitamin gilt, das zum Abendessen eingenommen werden kann, um von seinen Vorteilen zu profitieren.

Was ist besser, lokaler Joghurt oder aus der Dose?

Manche bevorzugen möglicherweise lokalen Joghurt, weil dieser als natürlicher gilt. Lokaler Joghurt ist Joghurt, der aus frischer Milch hergestellt wird und einen unverwechselbaren Geschmack und eine reichhaltige Textur aufweist. Obwohl es einen moderaten Fettanteil enthält, zeichnet sich lokaler Joghurt durch einen hohen Protein- und Kalziumanteil aus, was sich positiv auf die Knochengesundheit und den Muskelaufbau auswirkt.

Bei Dosenjoghurt handelt es sich um Joghurt, der in Fabriken hergestellt und in gebrauchsfertige Behälter abgefüllt wird. Dosenjoghurt ist bekanntermaßen weniger fett als lokaler Joghurt, was ihn zu einer geeigneten Option für diejenigen macht, die eine Diät einhalten. Darüber hinaus können aus Dosenjoghurt Masken für die Haar- oder Hautpflege hergestellt werden, was seine Beliebtheit bei Mädchen erhöht.

Bei der Wahl zwischen lokalem Joghurt und Dosenjoghurt kommt es auf die Bedürfnisse und Umstände jedes Einzelnen an. Wenn Sie abnehmen und den Fettanteil in Ihrem Körper reduzieren möchten, könnte Dosenjoghurt die richtige Wahl für Sie sein, da er einen geringeren Fettanteil enthält. Wenn Sie auf der Suche nach einem höheren Protein- und Kalziumgehalt sind, könnte lokaler Joghurt die ideale Wahl sein.

Kurzlink

Hinterlasse einen Kommentar

Sie werden nicht Ihre E-Mail-Adresse veröffentlicht.الحقول الإلزامية مشار إليها ب *


Kommentarbedingungen:

Sie können diesen Text im "LightMag Panel" bearbeiten, um ihn an die Kommentarregeln auf Ihrer Website anzupassen